Als Rechtsanwalt und Strafverteidiger unterstütze ich Sie bei allen strafrechtlichen Vorwürfen.

Das allgemeine Strafrecht umfasst alle Delikte die nicht in einem Spezialgesetz oder Nebengesetz, sondern im Strafgesetzbuch (StGB) geregelt sind. Dies umfasst sowohl Bagatelldelikte wie Ladendiebstahl geringwertiger Sachen bis hin zum Mord oder Totschlag. Die Vielzahl der möglichen Straftatbestände ist jedoch nur ein Teilbereich der Komplexität des Strafrechts. Insbesondere ist für eine gute Strafverteidigung ein umfangreiches Wissen des Strafprozessrechtes erforderlich.

Eine gute Strafverteidigung beginnt dabei schon lange vor der eigentlichen Hauptverhandlung. Als Strafverteidiger hat man die Möglichkeit auf die Ermittlungen einzuwirken. Ebenfalls kann man durch eine Akteneinsicht bereits früh ein umfassendes Bild über die Beweislage einholen und entsprechend die Verteidigungsstrategie danach ausrichten.

Kosten einer Strafverteidigung

Eine gute und engagierte Strafverteidigung kostet den Strafverteidiger viel Zeit. Wie hoch die Kosten für einen Strafverteidiger sind, hängt an vielen Faktoren.

Wenn eine vollständige Wahlverteidigung über mehrere Gerichtstermine erfolgt, können die Gebühren für den Strafverteidiger schnell mehrere tausend Euro betragen. Wenn jedoch nur ein Erstgespräch mit einer anschließenden Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft erfolgt, sind diese Kosten deutlich geringer.

Liegt ein Fall der Pflichtverteidigung vor, betragen diese Kosten für einen Strafverteidiger in der Regel ca. 20 % unter der einer Wahlverteidigung. Die Kosten für den Pflichtverteidiger werden dabei vom Staat „vorgestreckt“, sind jedoch bei einer Verurteilung zurückzuzahlen. Dies gilt ebenfalls im Fall einer Wahlverteidigung.

Ebenfalls übernehmen viele Rechtsschutzversicherungen die Kosten einer Strafverteidigung.

Die Möglichkeiten die Kosten im Strafverfahren zu senken oder komplett zu sparen sind vielfältig.

Die Kosten für einen Strafverteidiger sind abhängig von:

  • Wahl – oder Pflichtverteidigung
  • Umfang der Tätigkeit
  • Schwere des Vorwurfs
  • Anzahl der Verhandlungstage
  • Besuch in der Untersuchungshaft (JVA)
  • Übernahme durch Versicherer
  • Übernahme durch Dritte (z.B. Adhäsionsverfahren, etc.)

Strafverteidiger für Allgemeines Strafrecht | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Bildquelle: wendy CORNIQUET auf Pixabay

Folgende Strafnormen können vorliegen:

Straftaten gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit

Bei Straftaten gegen das Leib und Leben anderer Personen handelt es sich um alle Delikte, die sich durch körperliche Gewalt / Betätigungen zeigen. Hierunter fällt die Körperverletzung, Teilnahme an Schlägereien bis hin zum Totschlag oder Mord. Die Körperverletzung ist dabei in eine einfache, schwere oder gefährliche unterteilt.

Auch Behandlungsfehler durch Ärzte oder einen Schwangerschaftsabbruch können Straftatbestände erfüllen. Ebenfalls der Schutz von Kindern und anderen Schutzbefohlenen werden geregelt.

Ebenfalls fallen alle Arten der Teilnahme unter diese Delikte. Es wird unterschieden, ob als Täter oder Teilnehmer gehandelt wurde. Ebenfalls können die Delikte durch Anstiftung begangen werden.  Eine Anstiftung liegt vor, wenn eine andere Person dazu bestimmt wird (durch Geld oder Überredung) eine Tat zu begehen.

Auch wenn die Tat nur geplant, jedoch nicht ausgeführt wird, kennt das StGB den sog. „Versuch“, welcher ebenfalls bestraft werden kann.

Straftaten gegen die Ehre und die Freiheit

Immer wenn ein Mensch gegen seinen Willen verschleppt, eingesperrt oder verfolgt wird, liegt eine Straftat gegen die Freiheit vor. Dies kann gesetzlich geregelt werden, z.B. bei Strafgefangenen, sodass eine Grundlage für den Freiheitsentzug vorliegt.

Bei der Ausübung eines Zwangs (durch Gewalt oder Drohung) können verschiedenste Straftatbestände erfüllt werden, z.B. die Zwangsheirat oder die Nötigung.

Ebenfalls unter die Verletzung von Freiheiten fällt das Stalking oder der Menschenhandel.

Unter Straftaten gegen die Ehre fallen alle Delikte die andere beleidigen oder in Ihrem Ruf verletzen können.

Insbesondere durch soziale Netzwerke, Messenger-Dienste oder Online-Foren haben diese Ehrverletzungsdelikte stark zugenommen. Das Internet stellt jedoch kein rechtsfreier Raum dar, sodass die Delikte ebenfalls strafrechtlich verfolgt werden.

Folgende Strafnormen können vorliegen:

Strafverteidiger für Allgemeines Strafrecht | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Bildquelle: TheDigitalWay auf Pixabay

Folgende Strafnormen können vorliegen:

Straftaten gegen das Eigentum und das Vermögen

Wenn jemand anderen etwas gegen seinen Willen weggenommen wird, handelt es sich im Volksmund regelmäßig um einen Diebstahl. Das Strafgesetz kennt jedoch eine Vielzahl von Straftatbeständen, die das eigene Vermögen gegen Dritte sichern. Dabei muss es sich nicht immer um Gegenstände handeln. Auch das Erschleichen von Dienstleistungen oder die Manipulation von Automaten werden unter Strafe gestellt.

Bei dem Diebstahl von geringwertigen Sachen (< 50 €), ist in der Regel ein Strafantrag erforderlich. Dies kann jedoch bei einem öffentlichen Interesse auch ohne Strafantrag erfolgen, z.B. wenn dies wiederholt vorgekommen ist.

Die Abgrenzung zwischen den verschiedenen Begehungsformen ist in der Praxis oft schwierig. Oftmals entscheidet es sich nur an Details, ob ein Diebstahl, Betrug oder ein Raub vorliegt.

Ebenfalls wirtschaftrechtliche Straftaten, z.B. Subventionsbetrug, Versicherungsmissbrauch, Untreue, etc. sind strafrechtlich normiert.

Strafverteidiger für Allgemeines Strafrecht | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Kosten einer Strafverteidigung

Eine gute und engagierte Strafverteidigung kostet den Strafverteidiger viel Zeit. Wie hoch die Kosten für einen Strafverteidiger sind, hängt an vielen Faktoren.

Wenn eine vollständige Wahlverteidigung über mehrere Gerichtstermine erfolgt, können die Gebühren für den Strafverteidiger schnell mehrere tausend Euro betragen. Wenn jedoch nur ein Erstgespräch mit einer anschließenden Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft erfolgt, sind diese Kosten deutlich geringer.

Liegt ein Fall der Pflichtverteidigung vor, betragen diese Kosten für einen Strafverteidiger in der Regel ca. 20 % unter der einer Wahlverteidigung. Die Kosten für den Pflichtverteidiger werden dabei vom Staat „vorgestreckt“, sind jedoch bei einer Verurteilung zurückzuzahlen. Dies gilt ebenfalls im Fall einer Wahlverteidigung.

Ebenfalls übernehmen viele Rechtsschutzversicherungen die Kosten einer Strafverteidigung.

Die Möglichkeiten die Kosten im Strafverfahren zu senken oder komplett zu sparen sind vielfältig.

Die Kosten für einen Strafverteidiger sind abhängig von:

  • Wahl – oder Pflichtverteidigung
  • Umfang der Tätigkeit
  • Schwere des Vorwurfs
  • Anzahl der Verhandlungstage
  • Besuch in der Untersuchungshaft (JVA)
  • Übernahme durch Versicherer
  • Übernahme durch Dritte (z.B. Adhäsionsverfahren, etc.)
Strafverteidiger für Allgemeines Strafrecht | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Straftaten gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit

Bei Straftaten gegen das Leib und Leben anderer Personen handelt es sich um alle Delikte, die sich durch körperliche Gewalt / Betätigungen zeigen. Hierunter fällt die Körperverletzung, Teilnahme an Schlägereien bis hin zum Totschlag oder Mord. Die Körperverletzung ist dabei in eine einfache, schwere oder gefährliche unterteilt.

Auch Behandlungsfehler durch Ärzte oder einen Schwangerschaftsabbruch können Straftatbestände erfüllen. Ebenfalls der Schutz von Kindern und anderen Schutzbefohlenen werden geregelt.

Ebenfalls fallen alle Arten der Teilnahme unter diese Delikte. Es wird unterschieden, ob als Täter oder Teilnehmer gehandelt wurde. Ebenfalls können die Delikte durch Anstiftung begangen werden.  Eine Anstiftung liegt vor, wenn eine andere Person dazu bestimmt wird (durch Geld oder Überredung) eine Tat zu begehen.

Auch wenn die Tat nur geplant, jedoch nicht ausgeführt wird, kennt das StGB den sog. „Versuch“, welcher ebenfalls bestraft werden kann.

Folgende Strafnormen können vorliegen:

Strafverteidiger für Allgemeines Strafrecht | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Straftaten gegen die Ehre und die Freiheit

Immer wenn ein Mensch gegen seinen Willen verschleppt, eingesperrt oder verfolgt wird, liegt eine Straftat gegen die Freiheit vor. Dies kann gesetzlich geregelt werden, z.B. bei Strafgefangenen, sodass eine Grundlage für den Freiheitsentzug vorliegt.

Bei der Ausübung eines Zwangs (durch Gewalt oder Drohung) können verschiedenste Straftatbestände erfüllt werden, z.B. die Zwangsheirat oder die Nötigung.

Ebenfalls unter die Verletzung von Freiheiten fällt das Stalking oder der Menschenhandel.

Unter Straftaten gegen die Ehre fallen alle Delikte die andere beleidigen oder in Ihrem Ruf verletzen können.

Insbesondere durch soziale Netzwerke, Messenger-Dienste oder Online-Foren haben diese Ehrverletzungsdelikte stark zugenommen. Das Internet stellt jedoch kein rechtsfreier Raum dar, sodass die Delikte ebenfalls strafrechtlich verfolgt werden.

Folgende Strafnormen können vorliegen:

Strafverteidiger für Allgemeines Strafrecht | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Straftaten gegen das Eigentum und das Vermögen

Wenn jemand anderen etwas gegen seinen Willen weggenommen wird, handelt es sich im Volksmund regelmäßig um einen Diebstahl. Das Strafgesetz kennt jedoch eine Vielzahl von Straftatbeständen, die das eigene Vermögen gegen Dritte sichern. Dabei muss es sich nicht immer um Gegenstände handeln. Auch das Erschleichen von Dienstleistungen oder die Manipulation von Automaten werden unter Strafe gestellt.

Bei dem Diebstahl von geringwertigen Sachen (< 50 €), ist in der Regel ein Strafantrag erforderlich. Dies kann jedoch bei einem öffentlichen Interesse auch ohne Strafantrag erfolgen, z.B. wenn dies wiederholt vorgekommen ist.

Die Abgrenzung zwischen den verschiedenen Begehungsformen ist in der Praxis oft schwierig. Oftmals entscheidet es sich nur an Details, ob ein Diebstahl, Betrug oder ein Raub vorliegt.

Ebenfalls wirtschaftrechtliche Straftaten, z.B. Subventionsbetrug, Versicherungsmissbrauch, Untreue, etc. sind strafrechtlich normiert.

Folgende Strafnormen können vorliegen:

Gratis Ersteinschätzung

Gratis Ersteinschätzung

Blog / Neuigkeiten rund um das Strafrecht:

Mengenbegriffe im Strafrecht

Eine Übersicht zu den Mengenbegriffen im Betäubungsmittelstrafrecht und eine Auflistung aktueller Grenzwerte.

Opfer einer Straftat – Das können Sie tun

Als Opfer einer Straftat können Sie mithilfe eines Opferanwaltes auf die Verurteilung des Täters hinwirken, ein Schmerzensgeld verlangen u.v.m.

Durchsuchung der Wohnung bei Cannabis-Geruch?

Benötigt die Polizei einen Durchsuchungsbefehl oder handelt es sich um Gefahr im Verzug, wenn es vor der Wohnung nach Marihuana riecht?

Hauptverhandlung als Angeklagter im Strafverfahren: Teil 3 – Tipps

Nützliche Hinweise für die mündliche Hauptverhandlung bei einem Strafverfahren. Nützliche Tipps, die Sie auf jeden Fall beachten sollten.