Als Rechtsanwalt und Strafverteidiger unterstütze ich Sie bei allen Vorwürfen in Bezug mit Internet- oder Computerstraftaten.

Computerstraftaten umfasst alle Tatbestände im Strafgesetzbuch (StGB), die in Verbindung mit dem Missbrauch von Daten stehen. Computerkriminalität ist dabei ständig dem Wandel der technischen Entwicklung unterworfen. Wer hätte im Jahr 2000 schon daran gedacht, dass fremde Computer dazu missbraucht werden könnten unberechtigt Kryptowährungen zu Minen?

Das große Problem für die Strafverfolgung von Computer- und Internetkriminalität ist, dass der Täter sich nicht öffentlich zu erkennen geben muss. Durch die scheinbare Anonymität des Internets und damit auch der eigenen Handlungen werden die Grenzen zur Illegalität schnell überschritten, da der Täter irrtümlich davon ausgeht, sein Handeln werde ihm nicht oder nur schwer nachzuweisen sein.

Durch Nutzung von VPN- oder Proxy-Diensten kann man die eigenen Spuren verschleiern. Eine vollständige Anonymität im Internet lässt sich jedoch nicht umsetzen und die Strafverfolgungsbehörden haben viele Möglichkeiten die Täter aus der Anonymität zu ziehen.

Das Problem der Beweiserhebung

Die vielen technischen Möglichkeiten welche die Täter bei Computer- und Internetstraftaten nutzen, sind den Ermittlungsbehörden und den Gerichten teilweise unbekannt. Ebenfalls sind Bewertungen von Beweismitteln und virtuellen Identitäten noch nicht abschließend rechtlich geklärt, sodass regelmäßig Grauzonen Entstehen. Diese bieten eine Chance für eine effektive Verteidigung.

Das Thema der Internet- und Computerstraftaten ist daher ein Thema, dass regelmäßig nur von Computerexperten betreut werden kann. Nur mit dem nötigen Verständnis für die technischen Abläufe ist eine gute und zielführende Strafverteidigung möglich.

Strafverteidiger für Internet und Computerstraftaten | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Bildquelle: Bild von Free-Photos auf Pixabay

Besondere Expertise von Herrn Rechtsanwalt Steinhauer:

  • Mehrjährige Selbstständigkeit im Bereich IT- und Webentwicklung
  • Langjährige Programmiererfahrung
  • Erfahrungen mit Kryptowährungen, Blockchain, etc.
  • Gute Vernetzung zu Fachleuten und Sachverständigen

Strafverteidiger für Internet und Computerstraftaten | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Bildquelle: Bild von Franz W. auf Pixabay

Folgende Maßnahmen stehen der Polizei und Staatsanwaltschaft bei einem Verdacht zur Verfügung:

  • Einholung Ihrer Daten beim Internetanbieter
  • Standortermittlungen
  • Online-Durchsuchungen
  • Haus/ Wohnungsdurchsuchung
  • Observation
  • Telefonüberwachung
  • Verdeckte Ermittler
  • und weitere

Straftatbestände im Computer- und Internetstrafrecht

Das StGB kennt eine Reihe von Strafnormen die Handlungen, welche als Computer- oder Internetstraftaten zu klassifizieren sind, unter Strafe stellt.

Daneben gibt es auch Straftatbestände, welche nicht explizit mit Computern oder dem Internet in Verbindung stehen, jedoch regelmäßig durch die Nutzung solcher begangen werden:

Opfervertretung

Gerade bei Computer- und Internetstraftaten ist die Ermittlung des Täters besonders schwer. Als Opfervertreter kann ich im Rahmen der Nebenklägerschaft Einfluss auf die Ermittlungen nehmen und meine Erfahrung und meine Sachexpertise zur Ergreifung des Täters einbringen. Gerade bei neueren technischen Entwicklungen wissen Staatsanwälte oder Richter nicht, welche Möglichkeiten es ggf. auch noch gibt um die Identität des Täters herauszufinden.

Ebenfalls kann ich Ihren entstandenen Schaden sowohl Zivilrechtlich als auch im Strafprozess geltend machen und vom Täter herausverlangen. In vielen Fällen, hat der verurteilte Täter dann auch die Anwaltskosten zu tragen, sodass Sie im besten Fall keine finanzielle Belastung haben.

Strafverteidiger für Internet und Computerstraftaten | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Bildquelle: Bild von Werner Moser auf Pixabay

Einen Beitrag zu meiner Tätigkeit als Opfervertreter finden Sie hier:
Opfer einer Straftat – Das können Sie tun

Strafverteidiger für Internet und Computerstraftaten | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Das Problem der Beweiserhebung

Die vielen technischen Möglichkeiten welche die Täter bei Computer- und Internetstraftaten nutzen, sind den Ermittlungsbehörden und den Gerichten teilweise unbekannt. Ebenfalls sind Bewertungen von Beweismitteln und virtuellen Identitäten noch nicht abschließend rechtlich geklärt, sodass regelmäßig Grauzonen Entstehen. Diese bieten eine Chance für eine effektive Verteidigung.

Das Thema der Internet- und Computerstraftaten ist daher ein Thema, dass regelmäßig nur von Computerexperten betreut werden kann. Nur mit dem nötigen Verständnis für die technischen Abläufe ist eine gute und zielführende Strafverteidigung möglich.

Besondere Expertise von Herrn Rechtsanwalt Steinhauer:

  • Mehrjährige Selbstständigkeit im Bereich IT- und Webentwicklung
  • Langjährige Programmiererfahrung
  • Erfahrungen mit Kryptowährungen, Blockchain, etc.
  • Gute Vernetzung zu Fachleuten und Sachverständigen
Strafverteidiger für Internet und Computerstraftaten | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Straftatbestände im Computer- und Internetstrafrecht

Das StGB kennt eine Reihe von Strafnormen die Handlungen, welche als Computer- oder Internetstraftaten zu klassifizieren sind, unter Strafe stellt.

Daneben gibt es auch Straftatbestände, welche nicht explizit mit Computern oder dem Internet in Verbindung stehen, jedoch regelmäßig durch die Nutzung solcher begangen werden:

Folgende Maßnahmen stehen der Polizei und Staatsanwaltschaft bei einem Verdacht zur Verfügung:

  • Einholung Ihrer Daten beim Internetanbieter
  • Standortermittlungen
  • Online-Durchsuchungen
  • Haus/ Wohnungsdurchsuchung
  • Observation
  • Telefonüberwachung
  • Verdeckte Ermittler
  • und weitere
Strafverteidiger für Internet und Computerstraftaten | Rechtsanwalt und Strafverteidiger Steinhauer aus Triernbsp

Opfervertretung

Gerade bei Computer- und Internetstraftaten ist die Ermittlung des Täters besonders schwer. Als Opfervertreter kann ich im Rahmen der Nebenklägerschaft Einfluss auf die Ermittlungen nehmen und meine Erfahrung und meine Sachexpertise zur Ergreifung des Täters einbringen. Gerade bei neueren technischen Entwicklungen wissen Staatsanwälte oder Richter nicht, welche Möglichkeiten es ggf. auch noch gibt um die Identität des Täters herauszufinden.

Ebenfalls kann ich Ihren entstandenen Schaden sowohl Zivilrechtlich als auch im Strafprozess geltend machen und vom Täter herausverlangen. In vielen Fällen, hat der verurteilte Täter dann auch die Anwaltskosten zu tragen, sodass Sie im besten Fall keine finanzielle Belastung haben.

Einen Beitrag zu meiner Tätigkeit als Opfervertreter finden Sie hier:
Opfer einer Straftat – Das können Sie tun

Gratis Ersteinschätzung

Gratis Ersteinschätzung

Blog / Neuigkeiten rund um das Strafrecht:

Mengenbegriffe im Strafrecht

Eine Übersicht zu den Mengenbegriffen im Betäubungsmittelstrafrecht und eine Auflistung aktueller Grenzwerte.

Opfer einer Straftat – Das können Sie tun

Als Opfer einer Straftat können Sie mithilfe eines Opferanwaltes auf die Verurteilung des Täters hinwirken, ein Schmerzensgeld verlangen u.v.m.

Durchsuchung der Wohnung bei Cannabis-Geruch?

Benötigt die Polizei einen Durchsuchungsbefehl oder handelt es sich um Gefahr im Verzug, wenn es vor der Wohnung nach Marihuana riecht?

Hauptverhandlung als Angeklagter im Strafverfahren: Teil 3 – Tipps

Nützliche Hinweise für die mündliche Hauptverhandlung bei einem Strafverfahren. Nützliche Tipps, die Sie auf jeden Fall beachten sollten.