Einführung

Das Ersteigern von Produkten bei Ebay ist sehr verlockend. Oftmals werden teure Produkte deutlich unter dem normalen Preis angeboten und man hat die Möglichkeit ein echtes Schnäppchen zu machen. Auch für Sammler führt oftmals kein Weg an Aktionsplattformen vorbei, um an begehrte Raritäten zu kommen.

Rechtliche Probleme bleiben dabei leider nicht aus. In den meisten Fällen ist es auch nicht der klassische „Betrug“ der die Menschen vor die Gerichte treibt. Oftmals ist auch eine andere Erwartungshaltung an den Artikel oder eine schlechte Beschreibung ursächlich für einen Rechtsstreit.

Jedoch kommt es auch zu klassischen Betrugsfällen, in dem der Artikel nicht vorhanden ist oder beschädigt (kaputt oder stark verschmutzt) verschickt wird.

In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen, wann ein Vertrag bei Ebay zustande kommt. Was die häufigsten Probleme bei Ebay Verkäufen sind und wie Sie vorgehen sollten.

Ersteigerung bei Ebay - Häufige Probleme - Rechtsanwalt Steinhauer aus Trier

Bildquelle: justynafaliszek auf Pixabay

Stand: 26.10.2020

Bewertung des Beitrags:

()

Wann liegt der Vertragsschluss vor?

Anders als es immer beworben wird und vom Volksmund angenommen, liegt beim Ersteigern auf Ebay keine Auktion im Sinne des Gesetzes vor. Für eine „echte“ Auktion, muss sich der Auktionator und die potenziellen Käufer in einem Raum befinden und der Auktionator mit dem Auktionshammer den Zuschlag erteilen. So will es der § 156 BGB.

Der Vertrag bei Ebay kommt nach dem allgemeinen Regeln des BGB zustande. Dafür braucht es ein Angebot und eine Annahme.

Bei Ebay geben Sie durch ihr Gebot eine verbindliche Annahme unter der Bedingung ab, dass Ihr Gebot nach Ablauf der festgelegten Frist das Höchste ist. Der Verkäufer gibt das Angebot unter der auflösenden Bedingung ab, nur mit dem höchstbietenden einen Vertrag zu schließen.

Die Plattform Ebay nimmt das Angebot und die Annahme stellvertretenden entgegen und gibt diese an die Vertragspartner weiter.

Die geschlossenen Verträge sind bindend. Der Versteigerer ist verpflichtet, die Ware zu übergeben und der Ersteigerer ist verpflichtet, die Ware zu bezahlen.

Häufige Probleme bei Ebay Ersteigerungen:

Es gibt eine Vielzahl von Problemen de bei einer Ersteigerung bei Ebay entstehen können. Eine kleine Auswahl von häufigen Problemen habe ich Ihnen hier zusammengetragen.

    1. Die Sache wird nicht geliefert

      Ein privater Verkäufer muss die Ware nur ausreichend verpackt an ein Transportunternehmen übergeben. Den Versand muss er belegen können. Wenn die Ware untergeht, haftet dieser nicht dafür. Der Käufer kann sich jedoch an das Transportunternehmen wenden.
      Ein professioneller Händler haftet dagegen, bis das Produkt beim Kunden ankommt.

    2. Die ersteigerte Sache ist Mangelhaft

      Wenn Sie feststellen, dass die ersteigerte Ware nicht der Beschreibung entspricht, können Sie die Reparatur oder eine Neulieferung der Sache verlangen. Hier haben Sie ein Wahlrecht. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Diese Gewährleistungsrechte, kann ein privater Verkäufer bei Ebay im Angebotstext ausschließen.

    3. Ich habe mich bei meinem Gebot vertippt

      Sie können Ihr Gebot (also Ihre aufschiebende Annahme, s.o.) anfechten, wenn diese irrtümlich erfolgt ist. Dies ist jedoch aufgrund der doppelten Bestätigung eines Gebotes bei Ebay schwer durchzusetzen.

    4. Der Verkäufer behauptet, die Sache sei nach der Auktion untergegangen

      Wenn der Verkäufer behauptet, die Ware sei nach der Auktion kaputtgegangen oder er habe Sie verloren, haben Sie das Recht auf Rückerstattung des Kaufpreises.

    5. Es handelt sich um Betrug

      Sie haben einen leeren Karton erhalten? Das Produkt ist gefälscht oder es wird trotz Aufforderung das Geld nicht zurückerstattet? In diesen Fällen sollten Sie dies anzeigen und sich an einen Rechtsanwalt wenden.

Wie sollte man sich Verhalten?

Wichtig ist eine gute Dokumentation. Machen Sie ein Screenshot der Angebotsseite auf Ebay. Bewahren Sie die Kommunikation mit dem Verkäufer auf. Bevor Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, sollten Sie den Verkäufer zur Leistung auffordern (Lieferung, Nachbesserung, Neulieferung, Rückerstattung, etc.).

Wenn Sie glauben einen echten Betrug aufgesessen zu sein, fordern Sie den Verkäufer zur Lieferung des Artikels oder zur Erstattung des gezahlten Betrages auf (per Einschreiben) und drohen Sie mit der Aufgabe einer Strafanzeige wegen Betruges.

Fazit

Die Ersteigerung bei Ebay ist ein verbindlicher Vertrag. Sie haben das Recht auf eine Ware, die der Beschreibung entspricht. Leider treiben Sie auch online Plattformen auch immer Betrüger herum. Wenn Sie einem solchen Betrug auferlegen sind, sollten Sie Anzeige erstatten.

Als Rechtsanwalt und Strafverteidiger helfe ich Ihnen gerne bei der Durchsetzung ihrer rechte und helfe Ihnen auch bei einer Anzeige des Betruges.

Bei Fragen können Sie mich gerne kontaktieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Gratis Ersteinschätzung

Gratis Ersteinschätzung