Einführung

Aufgrund der aktuellen weltweiten Reisewarnungen werden viele Urlaubsreisen und Flüge storniert. Das ist sehr ärgerlich, insbesondere wenn man neben der Vorfreude auch schon Geld bezahlt hat.

Die Reiseveranstalter und Fluggesellschaften reagieren gar nicht oder oft nur schleppend mit der Rückzahlung. In den meisten Fällen versuchen Sie die Kunden mit einem Gutschein zu vertrösten

Dies liegt daran, dass die Veranstalter das Geld in den meisten Fällen nicht haben. Die Gelder wurden meistens schon verwendet um die Hotels, die Airlines oder andere Dienstleistungen zu bezahlen. Zudem mussten aufgrund der weltweiten Pandemie fast alle Reisen storniert werden und alle Kunden fordern Ihr Geld gleichzeitig zurück.

Im Folgenden gehe ich auf die Rechte von Verbrauchern, denen eine gebuchten Pauschalreise (Hotel und Flug von einem Anbieter) aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie storniert wurde, ein. Wenn Sie eine Individualreise geplant haben und Dienstleistungen von verschiedenen Anbietern gebucht haben (z.B. Hotel und Flug separat gebucht) müssen Sie die gezahlten Gelder von allen Anbietern direkt zurückverlangen. Dies ist deutlich komplizierter, sprechen Sie mich gerne darauf an.

Anzahlung für Urlaubsreise trotz Corona - Rechtsanwalt Steinhauer aus Trier

Bildquelle: Frauke Riether auf Pixabay

Stand: 16.09.2020

Bewertung des Beitrags:

()

Muss ich einen Gutschein annehmen?

Nein! Die angebotenen Reisegutscheine aufgrund einer Stornierung ihrer Reise müssen nicht angenommen werden. Die Politik setzt hier auf Freiwilligkeit.

Der Staat sichert jedoch den Wert der verteilten Gutscheine ab. Sollte ein Reiseveranstalter Insolvenz anmelden, greift der Staat ein und zahlt den Wert des Reisegutscheins aus. Dies gilt jedoch nur für Reisen, die vor dem 08.03.2020 gebucht wurden.
Hinweise der Bundesregierung zur Gutscheinlösung: LINK

Doch viele Menschen können es sich nicht leisten auf den bereits gezahlten Betrag zu verzichten. Insbesondere durch Kurzarbeit oder anderweitig wegfallende Einnahmen, können viele das Geld derzeit anderweitig besser gebrauchen.

Wie bekomme ich mein Geld zurück?

Sie müssen sich an ihren Reiseveranstalter wenden. Verlangen Sie ihren bereits gezahlten Reisepreis zurück. Setzen Sie hierfür eine Frist von 14 Tagen. Schicken Sie den Brief per Einschreiben zum Reiseveranstalter, dann haben Sie auch den Nachweis, dass ihr Schreiben angekommen ist.

Wenn der Reiseveranstalter hierauf nicht reagiert, bleibt Ihnen leider nichts anderes übrig als den Rechtsweg zu bestreiten. Wenden Sie sich am besten zuvor an einen Rechtsanwalt. Oftmals reicht schon ein einfaches Schreiben mit Anwaltsbriefkopf. Dies ist nicht sehr teuer und wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, ist dies in der Regel sogar kostenlos für Sie.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Gratis Ersteinschätzung

Gratis Ersteinschätzung